Bilder Galerie

Bildergalerie/Image Gallery

Bolide am 14./15.12.2022 links oben

Video Bolide am 14./15.12.2022 links oben

Video eines Meteors aufgenommen durch eine AllSky7 Kamera der Sternwarte Zweibrücken in der Nacht vom 14.12./15.12.2022 kurz nach Mitternacht. Der Meteor gehört zu den Geminiden, einem Meteorschauer der scheinbar aus dem Sternbild der Zwillinge kommt. Ursache des Meteorschauers sind jedoch interplanetare Staubwolken, die vom Asteroiden Phaethon stammen. Die Erde durchquert diese Staubwolken jedes Jahr in den Tagen um den 14.12. Die Staubteilchen verglühen beim Eintritt in die Atmosphäre, was Leuchtspuren verursacht. Die Kamera wird von unserem Mitglied Rouven Ipser betreut.

Video of a meteor recorded by an AllSky7 camera of the observatory in the night of 14th/15th December 2022 shortly after midnight. The meteor belongs to the Gemini shower which apparently originates from the constellation Gemini (“The Twins”). In reality, the Earth crosses the dust clouds which emanated from an asteroid named Phaethon. The dust particles evaporate when entering the atmosphere causing a light trace. The camera is operated by our member Rouven Ipser.

Sonne aufgenommen mit Sonnenteleskop

Das Foto der Sonne wurde mit unserem Sonnenteleskop durch ein Fabry-Perot Filter aufgenommen, das als Bandpass für die H-alpha Linie dient. Dadurch lassen sich die Protuberanzen am Rande der Sonne sichtbar machen. Diese können bis zu einigen 100 000 km in den Weltraum reichen. Zum Vergleich: Der Durchmesser der Sonne beträgt ca.1,4 Mill. km. Die schwarzen Punkte und fadenartige Gebilde sind Sonnenflecken. Hier ist die Temperatur der Sonnenoberfläche geringer gegenüber den anderen Bereichen. Aufnahme vom 27.06.2022.

This image was taken with our Sun telescope through a Fabry-Perot filter which acts as a bandpass at the H-alpha line and renders the prominences at the rim at the Sun visible. These may extend up to some 100 000 km into space. The diameter of the Sun is approximately 1.4 Mill. km. The spots and filaments represent cooler areas of the Sun’s surface. Image taken on 06/27/2022.

Komet/Comet Neowise

Komet Neowise am 12.07.2020 mit unserem C14 Spiegelteleskop aufgenommen. Im Juli 2020 war seine Entfernung zur Erde ungefähr 120 Mill. km. Zusammen mit den Parametern unseres Teleskopes lässt sich daraus der scheinbare Durchmesser der Koma zu 50 000 km berechnen. Die Koma ist gasförmig. Der feste Kern des Kometen ist jedoch viel kleiner und sein Durchmesser wurde von professionellen Astronomen mit ungefähr 5 km angegeben. Das Bild zeigt auch wie sich der Schweif aus der Koma entwickelt. 

Photo of Comet Neowise taken on 07/12/2020 through our mirror telescope C14. In July 2020 its distance to Earth was about 120 Mill. km. The photo shows the so-called coma which is a gaseous structure. It can grow to a size of 2-3 Mill. km. Using the parameters of our telescope, we estimate the apparent size to be about 50 000 km. The nucleus of the comet, i.e. its solid core, is much smaller. It was estimated by professional astronomers to be 5 km in diameter. One can also see how the tail emanates from the comet’s coma.